Der Roman "Die Mantikerin" von Friedrich E. Löblich

Der Titel des Romans "Die Mantikerin" ist abgeleitet vom Begriff Geomantik. Gemeint ist damit die Kunst aus Figuren und Linien im Sand, der Erde, auf Steinen oder im Boden wahrzusagen.

Erste Ideen zur Hauptfigur hatte ich bereits 1993. Im Jahr 2003 reifte die Idee zum Roman und so begann ich das Manuskript zu schreiben. Doch es landete bis 2006 in der Schublade. Es sollte in der Geschichte der Mantikerin Parallelen zu den Harry Potter Romanen der berühmten J.K. Rowling geben und so drohte mir deren Rechtsschutzabteilung mit rechtlichen Schritten. Also arbeitete ich mein Manuskript um und beteiligte mich an einem Schreibwettbewerb, den ich sogar gewann.

2008 wurde mein Roman veröffentlicht. Im Mai 2020 erfolgte die überarbeitete Neuveröffentlichung meines Romans "Die Mantikerin - oder das Geheimnis der Sehersteine".

Die Geschichte spielt in der Zeit so um 2005 und handelt von der Mutter zweier Söhne, die schon früh Witwe wurde.

Als die Hauptfigur des Romans Katharina eines Tages vom Blitz getroffen wird, entwickelt sie die Gabe der Mantik. Die Krankenpflegerin Mia wird zu ihrer besten Freundin. Beide scheinen Geheimnisse zu verbergen.

Es gibt inzwischen auch einen zweiten Teil mit dem Titel "Die Mantikerin im Sternenkreis". Dieser soll Ende des Jahres erscheinen.

Wenn Sie mehr über den Roman "Die Mantikerin - oder das Geheimnis der Sehersteine" wissen möchten, besuchen Sie doch einfach meine Lesungen. Die aktuellen Termine finden Sie auf der Seite Aktuelles. Ich freue mich Sie persönlich bei meiner nächsten Lesung begrüßen zu dürfen.

Vorträge - Lesungen - Trauerreden
Friedrich E. Löblich